7. Hallenmarathon 20./21. Januar 2013 - Rückblick

Hallenmarathon mit 4 Streckenrekorden

Nacht-Marathon

Den Nacht-Marathon nahmen 61 Sportler auf. Es galt 169 Runden auf der 250 m-Bahn zurückzulegen. Am schnellsten schaffte dies Uwe Laenger. Er siegte mit neuem Streckenrekord in 02:44:58 h. Damit blieb er 04:23 min unter den 5 Jahre alten Rekord. Die Plätze 2 und 3 gingen an die polnischen Sportfreunde Marcin Pawlowski und Robert Kuriata. Bei den Frauen siegte Sylvia Frühauf in 03:49:13 h. Sie verwies mit einem Vorsprung von 20 min die Zweitplatzierte Karin Boppart. Den 3. Platz belegte Angela Riehs.

1000m Lauf
Bei den Frauen konnte die Vorjahressiegerin Anna Kristin Fischer ihren Sieg wiederholen. Dabei verbesserte sie den von ihr im letzten Jahr aufgestellten Streckenrekord um 4 Sekunden auf 03:23 min. Auf den weiteren Podestplätzen kamen die Geschwister Romy und Sandra Schönbrunn aus Ortrand ein. Bei den Jungen siegte Cedrik Förster vor Tom Wotznicka und Tom Burchert. Bei den Männern siegte hier Martin Koßatz vor Andreas Pohle und Henri Lassig.

3000m Lauf
Den Lauf über die 3000m gewann Gabi Hirsemann aus Berlin in neuer Streckenrekordzeit von 12:05 min. Den 2. Platz erkämpfte sich Katja Berthold vor Anna Kristin Fischer. Bei den Männern siegte Marc Ueberfuhr vor Sven Sczepek und Jens Reisemann in einer Zeit von 10:27 min.

5000m Lauf
Über 5000m konnten sich die ersten beiden Plätze die Vorjahressieger sichern. Lars Krause siegte wieder vor Andreas Pohle. Der 3. Platz ging an Toni Keller. Bei den Frauen konnte die Vorjahressiegerin Gabi Hirsemann ihren Sieg aus dem Vorjahr wieder holen. Für sie war es der 2. Sieg an diesem Wochenende nachdem sie schon am Vortag die 3000 m gewonnen hatte.

10.000 m Lauf
Die erste Laufentscheidung des Tages gewann Carsten Hein aus Annaberg in 36:02 min. Er verwies Andreas Maisch und Benjamin Brade auf die weiteren Podestplätze. Bei den Frauen siegte Franziska in 43:05 min. Den 2. Platz belegte Diana Herrmann vor Anett Otto.

10.000 m Paarlauf
Den Paarlauf gewannen dieses Jahr das Duo Ralf Harzbecker und Dietmar Müller. Sie konnten sich schnell von den übrigen Paaren absetzen und hatten im Ziel einen Vorsprung von 44 Sekunden auf das Mixteam Thomas Gogolin und Caroline Mattern. Der 3. Platz ging an das Männerteam Marco Fiebag und Sandro Besold.

Mitternachts-Halbmarathon Der Halbmarathon, eine Premiere bei dieser Veranstaltung, wurde zu später Stunde - um 23.00 Uhr gestartet. Bei den Frauen siegte aus Berlin Vanessa Monath mit einem Vorsprung von 8 Minuten auf ihre Verfolgerin in 01:42:03h. Auf den 2. Platz kam Sibylle Busse ein, gefolgt von Madeleine Timmermann. Den Sieg bei den Männern erlief sich Toni Keller von der VSG Saaletal in 01:21:25 h. Er verwies Jochen Becker und Ralf Mahlig auf die Plätze 2 und 3.

50 km Ultra-Lauf
Über die 50 km siegte Martina Schliep mit einem neuen Streckenrekord. Sie verbesserte die alte Marke um 2:30 min auf 04:13:56 h. Sie verwies deutlich die Vorjahressiegerin Natalia Gamm-Fuchs auf den 2. Platz. Der dritte Platz ging an Martina Altmann. Bei den Männern entwickelte sich im ersten Viertel des Rennens ein spannender Zweikampf zwischen den beiden Führungsläufern. Nach ca. 40 Runden zog Thomas König das Tempo für ein paar Runden an und nahm dem Konkurrenten schnell eine Runde ab. Er siegte nach 3:35:44 h mit 3 min Vorsprung vor dem Berliner Dirk Kiwus. Den 3. Platz erkämpfte sich wie im Vorjahr Sascha Mörth.

© Lausitzer Sportevents e.V.